Haftungsausschluss von Schneider Massagen Köln bei Klienten,
die sog. mRNA und Vektorimpfstoffe gegen SARS COV2 erhalten haben

Liebe Kundinnen und Kunden von Schneider Massagen Köln,

Neben dem generellen Ausschluss einer Haftung für eventuelle unerwünschte und unerwartete Folgen einer Massage muss ich aus aktuellem Anlass darauf verweisen, dass der Haftungsausschluss für Personen, die die sogenannten mRNA und Vektorimpfstoffe gegen SARS CoV2 erhalten haben, gilt. Im Gegensatz zu traditionellen Impfungen handelt es sich dabei um gentechnische Methoden, welche körpereigene Zellen dahingehend manipulieren, Teile eines Virus selber herzustellen, mit dem Ziel, eine Immunantwort des Körpers herbeizurufen. Diese “Impfstoffe” haben nur eine Notfallzulassung. Kreuzreaktionen mit anderen Medikamenten und Therapien sind wenig bzw. gar nicht erforscht. (Video Prof.Dr.Hockertz, 2020)

Für Massagebehandlungen ergeben sich diesbezüglich folgende Probleme:

Es ist noch nicht geklärt, welche Bereiche des Körpers von der Thrombosebildung betroffen sind.  Die bekannte Hirnvenenthrombose als Nebenwirkung tritt auf, weil in diesem Bereich des Körpers das Blut relativ langsam fließt (Chen et al. 2021). Langsam fließendes Blut gibt es aber auch an anderen Stellen des Körpers. Auch dort können sich Thromben bilden. (Kadkhoda,2021).  Wenn z.B. im venösen System der Beine durch Massagtechniken die Blutgefäße durchlässiger werden, können sich vorerst gebildete Thromben lösen, die dann schlimmstenfalls bis zur Lungenembolie führen. Thrombenbildung läuft häufig symptomlos ab.

Des weiteren ist nicht auszuschließen, dass noch weitere unkontrollierte Immunreaktionen auftreten, sobald Krankheitserreger während der Massagebehandlung aus dem Gewebe gelöst werden. Normalerweise kann das Immunsystem ohne weiteres damit umgehen. Ein über-reaktives Immunsystem kann aber zu ernsthaften Komplikationen führen und körpereigene Gewebe zerstören (Vojdania und Kharrazianb, 2020), (Talotta,2021).

Eine gute Massage sorgt für Wohlbefinden und beseitigt Blockaden im lymphatischen System. Als Folge der mRNA Manipulation wird aber eine unnatürliche Menge an spezifischen Antikörpern dort eingelagert (Zimmer 2020). Es ist nicht auszuschließen, dass es zu erheblichen Reaktionen kommt (Hotez et al. 2020), sobald diese Gewebe sich im Rahmen einer Massage verändern. Dabei kann auch das Nervensystem betroffen sein, wie Fälle der Faszialisparese [Gesichtslähmung] (Shemer et al. 2021). bzw. Augenprobleme aufgrund einer Stauungspapille (Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft, 2021) zeigen.

Weitere Probleme treten durch die, in den mRNA Impfstoffen verwendeten Nanopartikel auf (Chen et al. 2021). Sie führen unter anderem zu einer Vakuolisierung (praktisch eine Ödembildung auf Zellebene) bestimmter Gewebsarten, insbesondere der Leber. Dies ist ein Zeichen dafür, dass die entsprechenden Zellen durch Reaktionen mit Nanopartikeln abgestorben sind (Schmidt-Krüger,2021). Auch hier ist nicht geklärt, was passiert, wenn durch Massagetechniken die Flüssigkeit dieser “Ödeme” oder das abgestorbene Gewebe in die Blutbahn gelangt.

Mehrfache Injektionen erhöhen die Intensität und Wahrscheinlichkeit der oben beschriebenen Zusammenhänge. 

Ein starkes Immunsystem als Alternative zu der Impfung braucht Wissen!!! Dazu empfehle ich folgendes Videomaterial:

Quellen:

Chen, Y. Y.; Syed, A. M.; MacMillan, P.; Rocheleau, J. V. and Chan, W. C. W.(2020). Flow Rate Affects Nanoparticle Uptake into Endothelial Cells, Advanced materials 32 : 1906274. https://onlinelibrary.wiley.com/doi/abs/10.1002/adma.201906274

Rossella Talotta (2021), “Do COVID-19 RNA-based vaccines put at risk of immune-mediated diseases?”,Elsevier Public Health Emergency Collection, 2021 January 8,  https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7833091/

Aristo Vojdania, Datis Kharrazianb (2020), “Potential antigenic cross-reactivity between SARS-CoV-2 and human tissue with a possible link to an increase in autoimmune diseases”, Elsevier Public Health Emergency Collection, 2020 May 24, https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7246018/

Katarina Zimmer (2020), “Covid 19 Vaccine Researchers Mindful of Immune Enhancement”,The Scientist, 2020 May 26. https://www.the-scientist.com/news-opinion/covid-19-vaccine-researchers-mindful-of-immune-enhancement-67576

Kamran Kadkhoda (2021),”Post‐adenoviral‐based COVID‐19 vaccines thrombosis”, Journal of Thrombosis and Haemostasis, 2021 April 26. https://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/jth.15348

Peter J. Hotez, David B. Corry, Maria Elena Bottazzi (2020) “COVID-19 vaccine design: the Janus face of immune enhancement”, Nature Public Health Emergency Collection, 2020 Apr 28 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7187801/

Phylactou M, Li JO, Larkin DFP, “Characteristics of endothelial corneal transplant rejection following immunisation with SARS-CoV-2 messenger RNA vaccine” British Journal of Ophthalmology, 2021 April 28. https://bjo.bmj.com/content/early/2021/04/27/bjophthalmol-2021-319338

Asaf Shemer MD, Eran Pras MD, and Idan Hecht MD. “Peripheral Facial Nerve Palsy Following BNT162b2 (COVID-19) Vaccination.” Israel Medical Association Journal, March 2021: 143 – 144. https://ima-files.s3.amazonaws.com/268773_455e40fd-d140-410f-b1e3-e640b3ee158d.pdf

Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG): Thrombose-Risiko bei Covid-19-Impfung: Bei langanhaltenden Kopfschmerzen zum Augenarzt, (Abruf: 21.04.2021), Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG)